CRE183 TETRA Bündelfunk

Nachdem schon die Sendung zur Sicherheit in GSM-Netzen dem einen oder anderen einen kalten Schauer über den Rücken gejagt hat, lege ich heute mit einem nicht minder beunruhigen Blick auf den Status Quo der Nutzung des Tetra-Bundelfunks nach. Harald Welte, der sich wieder einmal mit einer Open Source Reimplementierung des entsprechenden Networking Stacks befasst, gibt gewohnt kundig Auskunft: CRE183 TETRA Bündelfunk.

This entry was posted in Chaosradio Express. Bookmark the permalink.

10 Responses to CRE183 TETRA Bündelfunk

  1. asuidrzh2378er says:

    Eine sehr schöne Sendung, vielen Dank für die Beleuchtung dieses Themas!

  2. TETRAPOL says:

    es gibt in Deutschland auch (wohl) unverschlüsselte TETRAPOL Netze (Flughafen Frankfurt, Busse in Berlin,usw…), welche sich mittels Soundkarte dekodierbar wären… ohne Funcube…

  3. Polizeifunk says:

    analogen Polizeifunk gibt es sehr wohl noch, lediglich einige Ballungsräume machen digitalen Parallelbetrieb.

  4. FlobbyDisk says:

    In München funken die BOS immer noch bzw wieder analog, das digitale netz war nur 2 oder 3 monat in betrieb

  5. Feuerwerker says:

    Bundesweite, bis auf einige Ballungszentren, funken die BOS noch Analog – eine Umstellung auf Tetra ist noch lange nicht in Sicht. Es gibt kein flächendeckendes Netz in der BRD obwohl dieses schon zur WM 2006 fertig sein sollte. Im Ruhrgebiet nutzt die Feuerwehr Essen das Tetra Netz von Evonik um dort erste Erfahrungen mit Tetra zu sammeln, ich halte die Nutzung von privaten Netzen als BOS derzeit rechtlich noch für bedenklich.

    Die geplante Ende-zu-Ende Verschlüsselung für die BOS wird durch den Kostendruck zunehmend ausgehebelt, zumindest die “letzte Meile” wird nach aktuellem Stand nicht mehr verschlüsselt sein da die Dekodierung für die Leitstellen von einem Konzentrator erledigt werden soll, das dekodierte Datenpaket wird dann an die jeweilige Leitstelle unverschlüsselt weiter gegeben.

  6. reibuehl says:

    In der Sendung wurde mehrfach angesprochen, dass die meisten Netze unverschlüsselt sind. Hier hätte mich noch interessiert, ob es bei TETRA möglich ist, trotz nicht genutzter Verschlüsselung auf der Air-Schnittstelle trotzdem die Ende-zu-Ende Verschlüsselung zu verwenden.

  7. isabel says:

    Hallo
    Weiß jemand, ob das Militär auch Tetrafunk verwendet und wenn nein, was die Bundeswehr so verwendet.

  8. cre_hoerer says:

    Hallo Tim,

    wann kommt denn die nächste CRE Folge?

  9. Vanja says:

    Der Ausblick ist natürlich recht beunruhigend, das gebe ich zu. Mittlerweile gehört die Sendung ja schon der Vergangenheit an. Was damals noch eher als empörende Sience-Fiction behandelt wurde, ist heute wiederum schon alltägliche Normalität. Ich bin deshalb mehr und mehr verwundert, wie selbstverständlich die Leute mit solchen Risiken umgehen OBWOHL sie sich dessen bewusst sind. Ich meine, in was für einer Zivilgesellschaft leben wir, dass so ein Zustand einfach kommentarlos hingenommen und ausgehalten wird? Man wird sehen, was da noch alles kommt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>