CRE067 Microcontroller

fd0 mag dichte Podcasts und so ist es kein Wunder, dass das Ergebnis des Gesprächs mit ihm eben einen solchen erzeugt hat: CRE067 Microcontroller ist eine Reise durch die Welt der Elektronik für Bastler und Experimentierfreudigen und bietet wie ich finde eine Menge interessante Anknüpfungspunkte und grundlegende Informationen. Viel Spaß damit.

Dieser Beitrag wurde unter Chaosradio Express veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Kommentare zu CRE067 Microcontroller

  1. konqui sagt:

    Moin,

    seit einigen Tagen sind die Download der Podcast relativ zäh. Gibt es da Probleme?

  2. anonym sagt:

    Afaik ist der Upload des Server momentan auf 100Mbit beschränkt … Vielen Dank für den Mirror!

  3. Tino sagt:

    Guter Mirror-Link, kann ich die mp3 Schleuder für die tägliche Zugfahrt vorbereiten!
    Freue mich auf das Thema, penetranter output im Moment was das Chaosradio betrifft.
    Davor hab ich wirklich großenRespekt.

  4. c3p sagt:

    hmm hab gelogen, bricht immer ab auf ~23mb…

    könnte nicht vll doch mal jemand einen torrent aufsetzen?

  5. fd0 sagt:

    Ich hab mal am Server noch was getan, ist deine Leitung sehr langsam? Sonst nutz einen Downloadmanager und resume einfach…

  6. 8jean sagt:

    Das mit den langsamen Downloads ist mir auch aufgefallen, besonders bei der Camp doku auf Chaos TV neulich.
    Ich wäre von einem Torrent für die Podcast-Feeds sehr angetan. Ist da was in Planung?

  7. rccc sagt:

    tim, kannst du nicht einfach noch schnell nen torrent erstellen für die neuesten downloads? Und z.B. von mininova seeden lassen? Die machen das gern: http://www.mininova.org/distribution

  8. kenny sagt:

    Passt zum einen prima zum Studium und is zweitens sehr interessant.
    Den Podcast werd ich mir dieses WE anhören :)

    Die Geschichte mit den Torrents würd ich auch sehr befürworten. Weil ständig mehr Kapazitäten anzuschaffen (worauf es letzendlich hinauslaufen würde) ist ja auch kein Weg oder?

  9. Tom sagt:

    Die Geschichte mit der „TV-aus“ find ick extrem lustig und der junge Mann iss ja während des Gesprächs förmlich explodiert vor Begeisterung. Soviel “ Freude am Gerät“ war selten anwesend. Mir hat dit sehr viel Spaß bereitet zu zuhören.
    Danke !!!
    Bin schon auf den nächsten Podcast gespannt.

  10. kiowas sagt:

    Wieder mal eine sehr schöne und informative Folge, die zur eigenen Beschäftigung mit dem Thema anregt. Vielen Dank!

  11. Jan sagt:

    ich finde den podcast viel zu technisch, wer hat schon lust auf assembler code fürn bischen spass am prozessor?
    viel besser finde ich an ansatz von arduino, der scheinbar den selben MC benutzt, dafür aber in c beschickt werden kann. gibt ne große supporter base und alles open sorce.

    http://www.arduino.cc/

  12. Tim Pritlove sagt:

    @Jan: Erst Assembler schaft den Spass am Prozessor :)

    Aber Arduino kam ja auch zur Sprache.

  13. Dan Milo sagt:

    Der Podcast war technisch, ABER die Erklärungen waren gut. Machte richtig Lust auf Bastelnè

  14. Christopher Henkel sagt:

    fd0 ist einfach klasse, super Erklärungen und gute Redegeschwindigkeit..
    Er hat mich so begeistert, dass ich mir sofort einen kompletten Bausatz vom Fnordlicht bestellen musste :)

    Freu mich schon auf die Lieferung

    Mach weiter so, Tim!

  15. Nightwolf sagt:

    Sehr toller Podcast, weiter so! :-)

  16. wo sagt:

    Hat richtig Spass gemacht zum hören und macht neugirig doch mal selbst zu löten.

    Insgesamt grosses Komplement an dich Tim und vielen Dank für deine Potcasts. Stolpert man immer wieder über Perlen.

  17. Tigerchen sagt:

    Ich finde das war mal wieder ein gelungener Podcast!
    Ich hab zwar nur 2\3 wirklich verstanden, hat mich aber, mit dem Thema um einiges weiter gebracht.

    Vorallem der komentar mit den Ubuntu CD´s und den M***a Markt Notebooks

    MfG Tigerchen

  18. Morrigaan sagt:

    Hi,
    interessantes Thema, aber ein paar Anmerkungen:

    Der JTAG Port benannt nach Joint Test Action Group ist für das Testen geschaffen worden, ist aber auch gut zum Testen. Leider ist das bei den Atmel SAM7 etwas unglücklich eingebaut worden (Pin zum umschalten).

    Es gibt auch schon Atmel AVR mit USB intern, recht neu.

    Morrigaan

  19. Tim Pritlove sagt:

    @Morrigaan: Äh, „ist für das Testen geschaffen worden, ist aber auch gut zum Testen“? Was wolltest Du uns damit sagen?

  20. Anaphyis sagt:

    Ich rate mal: Zweites Testen durch Debuggen ersetzen. Das erste Testen (wofür JTAG geschaffen wurde) ist im Kontext industrieller Fertigung mit gedruckten Platinen usw. zu verstehen.

  21. Morrigaan sagt:

    das erste Testen ist Leiterplattentest (Fertigung)
    das zweite Testen der Software

    Anaphyis hat es richtig gesehen, ich war mal wieder zu tief in der Materie gewesen und habe den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.

    Morrigaan

  22. Tobias sagt:

    Hallo Tim,
    vielen Dank für diese und auch die vielen anderen Sendungen, die ich schon hören durfte! Speziell aus dieser Folge hier ist dann auch mal was richtiges konkretes erwachsen. Das Fnordlicht erleuchtet seit kurzem unser Heim. Das gabs diesmal als Weihnachtsgeschenk für meine Frau. Sie freut sich darüber, speziell über die Fernbedienungsfunktion. Und ich hatte auch meinen Spaß beim Basteln. Werde auch weiter in die Thematik einsteigen, jetzt wo ein Lötkolben im Haus ist. :) Danke für die Anregung.

    Viele Grüße
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.