CR149 Wikileaks

Am Mittwoch, den 26. August um 22 Uhr gibt es die nächste Ausgabe von Chaosradio – live zu hören auf Fritz und im Netz und wer will steigt in den Chat mit ein.

Thema ist Wikileaks, das umstrittene Projekt zur Veröffentlichung bislang nicht veröffentlichter Dokumente: CR149 Wikileaks

Dieser Beitrag wurde unter Chaosradio veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten auf CR149 Wikileaks

  1. asdf sagt:

    Kündigst du diesmal wieder am Ende eine wahrscheinlich bald eintretende Pause an? ;)
    Nein, Scherz. Ich freu mich echt, dass du zZ so regelmäßig erstklassige Sendungen produzierst. Mittlerweile höre ich mir sogar deine Sendungen an, auch, wenn mich das Thema nicht interessiert, weil das Verhältnis zwischen Unterhaltung und Informationsgehalt einfach so klasse ist.

  2. Tim Pritlove sagt:

    @asdf: Ich kündige hier zwar an, aber ein Blick auf die Teilnehmerliste wird Dir verraten, dass ich an der Sendung selbst nicht teilnehmen werde.

  3. Javos sagt:

    Ist der Link zur Datei gerade ein bisschen kaputt? Sieht arg komisch aus…
    Ansonsten natürlich (as usual) eine super Sendung!

  4. Alex sagt:

    Klasse Sendung! Wirklich ganz großes (Audio-)Kino diesmal!

  5. Alex sagt:

    Wo ist mein Kommentar abgeblieben? Naja, wollte nur sagen, dass ich die Sendung diesmal richtig gut fand. Danke dafür!

  6. Robin sagt:

    Hi,
    Wollte zu Beginn mal sagen das die Sendung mal wieder sehr informativ war.
    In der Sendung wurde unter anderem darüber diskutiert, ob man den positiven Aidstest von Steve Jobs veröffentlicht hätte, wenn man dessen Echtheit bestätigen hätte können.
    Da stellt sich mir die Frage :
    Welche Relevanz hätte dieses Dokument für das Wohl der Öffentlichkeit bzw. für die Öffentlichkeit?
    Ansonsten super Sendung!

  7. Paul sagt:

    Die Sendung hat mir sehr gefallen. Nach langer Zeit mal wieder eine unterhaltsame und informative Sendung.

  8. Pingback: Chaosradio: Wikileaks « Don’t panic – Die Computerkneipe

  9. Anton sagt:

    Die Livesendung hab ich wie meist verpasst. Zum Glück gibt es den Download.

    Gute Sendung. Hat mir sehr gefallen. Besonders das Daniel über die Arbeitsweise und die Motivation etwas gesagt hatte war gut.

    Für mich ist Wikileaks eines der wichtigsten Angebote im Web schlechthin. Schade nur das die Seite mit dem Zuganserschwerungsgesetz geblockt werden wird. Schade auch, das das die sog. “Community” so noch nicht gemerkt hat. Wem dieser Umstand neu ist möge nachlesen:

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/134/1613411.pdf

    Seite 4, §1 (1), Sperrliste: Das Bundeskriminalamt führt eine Liste über vollqualifizierte Domainnamen … die Kinderpornografie … enthalten … oder deren Zweck darin besteht auf derartige Telemedianangebote (Sperrliste) zu verweisen.

    Das ist eindeutig eine Wikileaksklausel, die nur dazu dient dieses Angebot in Deutschland zu kriminalisieren.

    Möglicherweise könnte das der Grund sein, wieso das Zugangserschwerungsgesetz bis kurz nach der Wahl verzögert wird. Wenn das der Öffentlichkeit klar wird, könnten sogar die Teile der Medien die bisher noch wohlwollend diesem Gesetz gegenüberstanden zum Nachdenken kommen. So etwas darf natürlich nicht wenige Wochen vor einer wichtigen Wahl geschehen. Aber wenige Tage danach schon!

  10. Anton sagt:

    Muss man eigentlich Java-Script freigeschalten haben um hier Kommentieren zu können? Mich verwirrt das jedesmal ~~

  11. cryptix sagt:

    Super Sendung,finde der Journalismus sollte n Fond oder so aufmachen damit die Jungs weiter ihren Job so machen können und Wikileaks so ausgebaut werden kann wie Herr Schmitt und seine Kollegen sich das vorstellen.

    ps. Danke an Jakob Kranz für die gute Moderation all die Zeit.

  12. mpd42 sagt:

    @Robin: Denke die Relevanz in diesem bestimmten Fall hängt davon ab wie sehr man Apple mag und oder will das sie den Bach runter gehen :)
    Allgemein würde ich aber sagen das die Veröffentlichung und vor allem die Prüfung auf Echtheit, sehr wohl in jedem Fall, auch wenn nur für kleinere Gruppen, sehr Relevant sein kann.
    Ich meine.. Klar würden wir gerne alle die Stasi Akte von Super Angii einsehen wollen, aber was bringt das wenn die doch nur von Bild im Keller geschrieben wurde?

  13. Andi sagt:

    Zu dem Beispiel mit Steve Job:
    Also angenommen dies wäre kein Fake gewesen, so wäre es früher oder später rausgekommen und hätte den Aktienkurs beeinflusst. Profitiert hätten davon dann Leute die früher als andere von den Gerüchten gehört hätten. Wäre es dann nicht gerechter, wenn die Information welche grossen wirtschafftlichen Einfluß hat für alle Menschen der Welt zum gleichen Zeitpunkt zur Verfügung steht?

  14. Martin sagt:

    Extrem aufschlussreiche Sendung! Ich kann nur sagen: Würde so etwas wie WikiLeaks nicht existieren, müsste es demnach sofort anfangen zu
    existieren.

    Ich bin heilfroh das es Menschen gibt die so etwas aufziehen.

  15. sky sagt:

    Möchte mich auch für die großartige Sendung bedanken.

    Wikileaks wünsche ich noch eine lange Zukunft, ich denke die Transparenz die dort geschaffen wird schafft mehr für die Demokratien dieser Welt als so ziemlich jede Partei es kann.

    Vielen Dank an Daniel und seine Mitstreiter.

  16. McX1101 sagt:

    Juhi habe mal in den Akten gestöbert und hatte wohl dies Podcasting nicht abboniert. Alter schwede, immer eine Suppi Sendung. Was es nicht alles gibt. Da frage ich mich glatt, wie kann ich da mitmachen?

    Also ich finde es immer so eine Sache zwischen Staat und Community – ist ne schwierige Angelegenheit. Und dann beeinflussen sie so die Medien. Toll das das mal jemand aufgreift und uns Hintergrundinfos zu genau solchen Projekten bietet.

    Wie heißt es immer… freie Daten nützen, private Daten schützen.
    Hm bei so einigen der Sachen bin ich da allerdings noch etwas uneinig, da hingehend geworden, ob man bei einigen Sachen nicht vielleicht zu weit geht oder ob ich es gutheißen soll.

    Naja ich denke auf jeden falle noch über (auch einige Projekte von uns) so einiges nach. Trotzen an alle Fnords – frohes Hacking und viele Grüße an euch, unsere lieben CCC’ler ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *