CRE144 Die Internetwolke

Wem die Folge zu IPv4 zu wenig über die Funktionalität der globalen Internet-Infrastruktur gebracht sollte bei dieser Ausgabe von Chaosradio Express auf seine Kosten kommen. Elisa Jasinska und Christian Kaufmann geben Einblicke in die Welt jenseits der Internetsteckdose: CRE144 Die Internetwolke.

Dieser Beitrag wurde unter Chaosradio Express veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten auf CRE144 Die Internetwolke

  1. Frank sagt:

    Und seit ewigkeiten wieder mit einem Clip am Anfang. Und? – Er ist richtig schön.

  2. Mux sagt:

    Das hört sich sehr interessant an. Ich glaub ich hab mich selten so auf eine Folge gefreut. Mal sehen wann der Download fertig ist dann… :P

  3. Muling sagt:

    Eine sehr sympathische Sendung, hat mir gut gefallen :). Genau die richtigen Gäste für so eine Sendung.

    Mirror: http://muling.lu/chaosradio/chaosradio_express_144.mp3

  4. Zuhoerer sagt:

    Tag,

    genialer Anfang, ich war richtig traurig als er zu Ende war.

    PS.: plz Torrent ffs…

  5. Muling sagt:

    Ach ja, das hatte ich ganz vergessen. Der Anfang – Einfach traumhaft. Hätte ich noch ne Weile lang hören können.

    Schön so nen Intro zu einer technischen Sendung zu haben.

  6. Hannes sagt:

    Und wieder kriechen die Bytes mit 1990er Geschwindigkeit auf die Platte. Irgendwie finde ich das peinlich für ein CCC-Projekt. Es gäbe Torrents, es gäbe private Mirror, es gäbe CDN, aber nichts davon wird benutzt. Ihr seid doch kompetent, warum zeigt ihr es hier nicht. :(

  7. Martin sagt:

    @Hannes: Ist es wirklich notwendig, neue CRE-Folgen unmittelbar nach Erscheinen hören zu können?

    Mein iTunes läuft und lädt diskret im Hintergrund, früher oder später treffen auch neue CRE-Folgen bei mir ein. Auf die paar Stunden oder auch mal einen Tag kommt es doch nicht an … ansonsten müsste Tim Pritlove allenfalls eine Lösung à la «Bits und so» in Erwägung ziehen, wo zahlende Hörer mit höherer Geschwindigkeit downloaden können.

  8. X sagt:

    Also hier mal so zum Testen (auch wenn der Mirror oben mehrere Verbindungen unterstützt):

    http://rapidshare.com/files/352815033/chaosradio_express_144.mp3.torrent.html
    MD5: 18FEE2C17FF164461E01D65F24E5507C

    http://ul.to/k72et3

    http://ul.to/sdzx2w

    Ich hoffe es geht, ist der erste Torrent-Upload meines Lebens…

  9. Christian Becker sagt:

    sehr schöne Folge! Wäre noch schön wenn jetzt die Downloadmirrors noch etwas schneller wären :)

  10. Mux sagt:

    Naja mit Rapidshare und co gehen für Tim natürlich die Statistiken verloren wie beliebt die einzelne Sendung ist. Insofern hab ich nicht so ein grosses Problem damit wenn der dl halt mal eine Stunde dauert im worst case.

  11. Schmitti sagt:

    das war eine großartige Folge!!! vielen Dank! :)
    dennoch hätte es gern NOCH länger und ausführlicher sein können – bei der Kombination von Menschen hätte ich noch eine lange Weile zuhören können (und wenn es nur 45 Minuten Anekdoten gewesen wären :D)

    bitte weiter so!!!! :) (und gerne noch ausführlicher! :) )

    nochwas zu Tim: ich finde es wirklich toll, wie er sehr viele gute und richtige Fragen stellt. Das hilft unheimlich weiter.. aber auch davon darf er gern noch mehr stellen, wenn ihm mehr einfällt! :)

    bezüglich Bezahlung/Bitsundso-Modell:
    ich wäre durchaus Bereit für CRE eine “Abogebühr” zu zahlen – nur fürchte ich, dass dann ein Gefühl des Anspruches aufkommt und man sich über 1-2 Folgen ärgert, die vllt. nciht ganz so toll gelungen sind, wie diese hier.
    Vllt. könnte man ja irgendwelche Zusatzleistungen – etwas mehr Kontent (ne Anekdotenrunde am Schluss,…) als Gegenleistung für ne Bezahlung anbieten!?

    vielen Dank und weiter so!!! :)

  12. Muling sagt:

    Uhm, also mein mirror sollte eigentlich schnell sein. Allerdings war da bei nem Upgrade was durcheinander gekommen :-/

    Nen simples ethtool -s eth0 autoneg on hat das Problem gelöst.

    @Mux: Was die Statistiken angeht ist es natürlich klar dass man keinen Überblick mehr hat wenn gemirrored wird. Aber mit nem Server mehr wäre auch dieses Problem gelöst ;)

  13. Jörg Reinhardt sagt:

    Warum ist der CCC Kongress ein AS?

    Because we can!

    Yeah!

  14. Patrick H. sagt:

    Vielen Dank, nach der etwas verkorksten CRE 141 hier genau der Teil, der mir gefehlt hat und dabei deutlich leicht bekömmlicher, wie ich finde :)

    Bei IPv6 mal ein bisschen weniger Pessimismus! ;)
    Bei DE-CIX geht ja auch seit kurzem bis zu rund 1.7 GBit v6-Traffic durchs Netz, und das sieht so aus, als ob es in etwa das Dreifache gegenüber dem ist, was vor der v6-Aktivierung von Youtube durchfloss.

    Wenn man dabei noch bemerkt, dass man sich dann auch noch explizit bei Google whitelisten lassen muss, damit man überhaupt zu nem AAAA-Record aufgelöst bekommt, und das wahrscheinlich nur ein Bruchteil der User machen lässt, die tatsächliche v6-Konnektivität haben, dann würde ich sagen, geht das doch mal ordentlich aufwärts. Ich glaube, da fehlt momentan noch eher als die Endkundenanbieter-Anbindung dann doch der Content! Natürlich ist v6 da noch SEEEEHR weit von der richtig großen Masse weg, aber das eigene Wachstum zieht da gerade mächtig an, hab ich zumindest den Eindruck. Ich glaub, das gerät gerade ziemlich ins Rollen :)

  15. panzi sagt:

    Endlich mal wieder ein CRE über ein Thema das mich interessiert UND das ich noch nicht in dem Detail kannte. In letzter Zeit war ja meistens einer von beiden Punkten nicht gegeben. Super! Weiter so! :)

  16. Tharben sagt:

    Nä! Kaum beginne ich CRE143 zu hören, ballert Tim CRE144 raus. Stopp! ;)

  17. texec sagt:

    Und wieder ein Meilenstein in der Geschichte von Chaosradio … sehr interessantes Thema, kompetente und interessante Gäste, aufgelockert Atmosphäre … ein sehr gute Folge bei der man auch gut zuhören kann.

  18. Jimbo sagt:

    Hätte mir in der Sendung einen Part zu Content Delivery Networks gewünscht.
    Vielleicht ja mal als eigenständige Folge!!

  19. ReDDeViL sagt:

    Klasse Folge. Hätte mir höchstens auch noch etwas mehr über Content Delivery Networks gewünscht. Hatte mit dem eigentlichen Thema zwar nur bedingt was zu tun, aber wenn schon ein akamai Mitarbeiter da ist, warum nicht ?!?

    Kleiner Tipp für die, die die Folgen als nicht schnell genug haben können: schaut euch die Graphen bei den diversen IXs an und überlegt mal wann ihr die Folge am ehesten schnell runterladen könnt. Habs heute Nacht, nach der Avatar-Spätvorstellung, intuitiv richtig und hatte die Folge in 10 Minuten. Vor dem Kino wars tatsächlich eine erbärmliche DL Rate, aber was solls. Ich glaube es macht toleranter wenn man sich noch an die Freudentränen erinnern kann, die man in den Augen hatte als man die ISDN Kanalbündelung entdeckte ;-)

    Aber TIM: Warum muss die Bitrate denn so hoch sein und die Files damit so groß?

  20. Mike sagt:

    Also erstmal:

    Sehr tolle und vor allem auch informative Folge! Toll ist auch das Tempo (du verwöhnst uns ja richtig). Zu dem Wort Colocation/Collocation (http://en.wiktionary.org/wiki/collocation), das Wort stammt aus dem Lateinischen und zwar von dem Verb collocare (http://en.wiktionary.org/wiki/collocare#Latin), was man mit setzen, stellen, legen übersetzen kann (Ich schätze, das ist auch verwandt mit dem Verb allocare -> Allocation). Das erklärt den Namen einigermaßen…

    Insofar,

    Mach weiter so Tim ;)

  21. John sagt:

    Tolle Sendung :] Für genau solche Themen liebe ich CRE *thumbs up*.

    P.S.: Supertolles Intro

  22. Tharben sagt:

    Ach, immer nur Lob. Also kurz gefasst: Tolle Gäste, tolles Thema, könnte gern noch ausführlicher sein. Super Audioquali, nichts zu meckern. Bitte mehr von dieser Sorte.

  23. tf sagt:

    Das war wieder eine sehr gute Folge. Die Perspektive, aus der erzählt wurde – die des Mitarbeiters – fand ich in diesem Fall sehr passend und mal was anderes, als das von jemandem erklärt zu bekommen, der auch nur Beobachter ist.

    Zwei Sachen haben mich allerdings doch gestört:
    Zum einen hatte ich einen etwas systematischeren Ansatz gut gefunden, wie du, Tim, ihn sonst so oft bringst und hier ja auch mit deinem Versuch, das am Beispiel einer Internetprovidergründung zu illustieren, begonnen hast. Allerdings wurden manche Sachen doch nicht ganz klar und ein Interessanter Ausgangspunkt wäre z.B. gewesen, wenn du gefragt hättest, welche Wege ein Paket, das aus deinem Apfel-Computer in die Apfel-Stadt möchte, gehen muss.

    Zum Zweiten trat bei dieser Folge wieder das Problem auf, das öfter passiert, wenn mehr als ein Gast da ist, nämlich, dass einer der beiden den größten Teil des Gesprächs an sich zieht – in diesem Fall hat Elisa gefühlte 80% der Zeit, in der einer der beiden Gäste zu Wort kam, gesprochen. Vielleicht solltest du dir für spätere Folgen die mit mehr als einem Gast bestückt sein werden, vorher ein paar Strategien zurechtlegen, wie du in solchen Fällen für etwas Gleichgewicht sorgen kannst, ohne dem, der vermutlich unbewusst das Ruder übernommen hat, über den Mund zu fahren. Die Idee, mehrere Gäste einzuladen find ich nämlich gut, nur erfordert sie wohl oft etwas mehr Moderation. Bei dieser Folge fand ich es schade, weil Christian sehr kompetent wirkte, und vielleicht noch etwas mehr zu erzählen gehabt hätte, als Elisa beizupflichten oder sie ggf. mal zu korrigieren.

    Dennoch: Wieder eine tolle Folge, freue mich auf das, was uns im Laufe des Jahres noch erwarten wird, und hoffe klammheimlich auf weitere Folgen mit Maha, Gregor und/oder Pavel ;)

  24. BastiH sagt:

    Hallo,

    nachdem ich die aktuelle Sendung komplett gehört habe muss ich sagen: großartig!

    Aber: in der ersten hälfte der Sendung habe ich einen Roten Faden vermisst. Es wurde viel mit Begriffen hantiert die dann erst im zweiten Teil erklärt wurden, was das verstehen doch etwas verkompliziert hat. Mir hat neben dem Faden auch so ein “Top-Down” Einstieg gefehlt: also vom großen zum kleinen. Ihr habt sofort begonnen über die Internet Exchenges zu reden, habt aber nicht klar gemacht, wie sich diese im Gesamtekomplex Internet positionieren. Das hat bei mir (der wenig Ahnung von diesem Thema hatte) zu konfusion geführt.

    Diese Kritik gilt aber nur für den ersten Teil, der zweite Teil hat das wieder wett gemacht.

    Vielen dank für die Sendung und viele Grüße!

  25. fsckflow sagt:

    Einzigartige Sendung mit hochinteressatem Thema muss ich sagen, habe mir diesen CRE bereits 4 oder 5 mal angehört und bin begeistert, auch weil mich das Thema speziell sehr interessiert. Gerade auch im Bezug auf den Ams-ix bzw. Internetexchanges an sich. Das Thema wurde ja auch schon bei Bitsundso mit Tim als Gesprächsgast angesprochen. Dies wurde durch diesen CRE super ergänzt. Leider war der größte Teil der Unterhaltung auf Elisa gerichtet, was nicht schlecht war, sehr sympathisch und locker, aber ich hätte mir trotzdem noch ein paar mehr Hintergrundinformationen zu CDN’s gewünscht, sprich zu Akamai, speziell wie ein CDN genau funktioniert, wie das Verteilen des Inhaltes funktioniert und wie genau die Server die Last verteilen und auf die verschiedenen Lokationen verteilen.

    Trotzdem, genau mein Interesse getroffen. Vielen Dank für die Sendung, ebenfalls viele Grüße!!

  26. Nykon sagt:

    ich freue mich jedesmal wieder wenn ein neuer podcast in der liste steht :)

    Vielen Dank mal wieder an Tim und all seine Gäste!

  27. toma sagt:

    Doppelplus gut. Direkt aus dem Leben gegriffen, super! Und der Klick fühlt sich jetzt echt anders an :-)

  28. drombo sagt:

    Tolle Folge, sehr interessant mal mehr zum Internetbackbone zu erfahren.

    @alle denen der Download nicht schnell genug geht: Überlegt mal bitte eure Ansprüche. Ihr bekommt einen tollen Podcast ohne etwas dafür zahlen zu müssen, da darf der Download meinetwegen auch mal länger dauern (zumindest wenn man ne Flatrate hat).

  29. piercyha sagt:

    ByeBye v4

    Die v4 Adressen reichen noch 575 Tage, sagt http://ipv6.he.net/statistics/ und bietet ein paar Apps und JavaScript snippets an, die live runter zählen :)

  30. Randomguy sagt:

    Endlich mal wieder ein super interessantes Thema. Hat mir sehr gut gefallen. Wegen solcher Folgen schaue ich regelmäßig beim CRE vorbei.

  31. SFNR1 sagt:

    Was mich etwas stutzig gemacht hat ist das Elisa meinte sie machen nur Layer 2. Wie erkennt man den Utnerschied obs IPv4 oder 6 ist wenns nur Layer 2 ist und wie macht man ROUTING über BGP mit Layer 2? Ich kenn mich da nicht so gut aus aber ich glaub sie hat sich da in der Schicht geirrt.

    Ps. Ein wenig viele Anglizismen. Musste erst mal suchen was ein “Forklift” macht *gg*. Denke aber das man in so einem Job leicht mal die deutschen Begriffe verlernt ;-).

  32. Martin sagt:

    Sehr interessanter Podcast, der einem eine schön einfache Darstellung davon gibt was so in einem Internet-Exchange-Knoten abläuft, wirklich super! Mein Fazit: Es wird eben doch überall nur mit Wasser gekocht ;o)

  33. Martin sagt:

    Zur Torrent-Diskussion: Wenn Tim möchte, dass seine Werke downloadable sind, dann wird er sicher selbst torrents erstellen und anhand der Anzahl der Downloads der Torrent-Files kann er dann auch erkennen wie viele Downloads es gab. Mein PC ist nun auch ein CR-Seeder…

Hinterlasse einen Kommentar zu panzi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *