CR243: Open Data und Datenjournalismus

Frei nutzbare Daten für mehr Transparenz und Zusammenarbeit

Die Wikipedia definiert Open Data als Daten, die „von jedermann ohne jegliche Einschränkingen genutzt, weiterverbreitet und weiterverwendet werden dürfen“. „Frag den Staat“, die „Datenschule“, „OpenDataCity“ und „Journocode“ sind nur einige Projekte unserer Gäste, in denen durch die Verwendung und Auswertung offener Daten ein Mehrwert für die Gesellschaft geschaffen wird.

Wenn Ihr mehr über Datenjournalismus, Transparenz und die Arbeit mit großen Datenbeständen erfahren wollt, könnt ihr das — im Chaosradio 243 mit Marcus Richter, Arne Semsrott, Kira Schacht und Michael Kreil, live ab 22 Uhr im Chaos Computer Club Berlin in der Marienstraße 11. Kommt zahlreich oder folgt dem Stream!

Dieser Beitrag wurde unter Chaosradio veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu CR243: Open Data und Datenjournalismus

  1. Andreas K. sagt:

    Hi Markus,
    ich hab nachträgliche Shownot.es angelegt – wegen fehlender Links zu Projekten (https://shownot.es/cr/243/). Leider weiß ich nicht wie ich zu vernünftigen Timestamps komme (oder ich müsst mal was hacken :-/ ).
    Leider gibt es schon seit einiger Zeit keine Shownotes mehr, kannst Du wenigstens ein blanko mit Zeitstamps der Kapitelmarken anlegen? Oder ist shownot.es tot (wird ja noch hinverlinkt)? Ansich wäre es cool wenn man dort direkt Markdown schreiben könnte…da ist ja auch kein Timestamp sondern nur die relative Zeit drin – wenn ich das mit älteren Shownotes vergleiche.

    salü

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.