CR245: Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung

Informations- und Kommunikationstechnologie als Mittel der Völkerverständigung

Das FIfF wurde 1984, vor mehr als 30 Jahren, aus einer historischen Situation heraus gegründet, als es galt, das Schweigen einer Zunft zu brechen, die so maßgeblich an der Entwicklung automatisierter und informatisierter Kriegsführung beteiligt war. Die Gründungsmitglieder leisteten dem NATO-Doppelbeschluss offen Widerstand, sie wollten die Informations- und Kommunikationstechnologie vor allem als Mittel der Völkerverständigung genutzt wissen. Im Chaosradio 245 spricht Konrad Spremberg mit seinen Gästen vom FIfF live ab 22 Uhr im CCCB über die Geschichte des FIfF, ihre aktuellen Ziele und Pläne und ihre Wertevorstellungen. Kommt zahlreich oder folgt dem Stream!

Dieser Beitrag wurde unter Chaosradio veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu CR245: Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung

  1. Erik sagt:

    Ich warte schon ungewöhnlich lange auf den Podcast, wann kommt er denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.